NeOnMax -Nennung erst ab 18 Uhr möglich. Beginn 29.4.2013

Es geht um den Versuch, den Nennungsbeginn für teilnehmerbegrenzte Prüfungen gerechter zu gestalten! Daher entschied der LV Rheinland den Nennungsbeginn von 13 Uhr auf 18 Uhr zu verlegen in der Hoffnung, dass mehr Turnierreitern die Möglichkeiten zur Nennung gegeben sind. Der Versuch wird zeigen, ob das System dem möglichen Andrang standhält.

Der Landesverband Rheinland  schreibt:

NeOnMax: Montag ab 18.00 Uhr nennen möglich! (24.04.2013)

In Sachen NeOnMax arbeitet der Pferdesportverband Rheinland e.V. weiter daran, die Situation für die Turnierreiter zu verbessern. Damit auch die Großzahl der Reiter, die tagsüber keine Möglichkeit haben am PC Nennungen zu erstellen und abzuschicken, eine Chance darauf hat, sich einen Startplatz in NeOnMax-Prüfungen zu sichern, werden am kommenden Montag, den 29. April 2013, die Ausschreibungen der entsprechenden Turniere zum ersten Mal abends auf www.fn-neon.de online gestellt. Ab 18.00 Uhr können dann Nennungen für die aktuellen Turniere mit NeOnMax-Prüfungen abgegeben werden! „Bisher sind die Ausschreibungen immer mittags um 13.00 Uhr online gestellt worden. Daraufhin gab es viele Beschwerden, dass diese Uhrzeit für das Gros der Reiter ein schlechter Nennungszeitpunkt ist, abends aber schon die meisten Prüfungen ausgebucht sind. Um einen Schritt auf die Reiter zuzugehen, stellen wir die Ausschreibungen am Montag erstmals erst um 18.00 Uhr online“, erklärt PSVR-Vorstand Rolf-Peter Fuß. Seitens der FN gibt es allerdings Bedenken, dass es dadurch zu einer Überlastung des Systems kommen könnte. „Deswegen wird das am Montag zunächst ein Versuch sein“, so Fuß. „Sollte es dadurch tatsächlich zu Problemen mit dem System kommen, werden wir den Zeitpunkt noch einmal verändern müssen. Das werden wir dann sehen – erstmal hoffen wir, dass alles wie geplant klappt!“